Neues Ranking des Centrum für Hochschulentwicklung

Die Informatikstudiengänge der HTW Berlin positionieren sich im aktuellen Hochschulranking des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in der Kategorie "Unterstützung am Studienanfang" in der Spitzengruppe. Ebenfalls in der Spitzengruppe befinden sich die Studiengänge Ingenieurinformatik und Umweltinformatik in der Kategorie "Kontakt zur Berufspraxis". Mit "sehr gut" bewerten diese Studierenden die Studierbarkeit sowie die räumliche Ausstattung und beurteilen die HTW Berlin in mehr als 60 Prozent der Einzelfragen besser als der bundesweite Durchschnitt. Das CHE-Hochschulranking ist nach Angaben des CHE das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum, bei dem mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen untersucht und über 150.000 Studierende befragt werden. Die Ergebnisse werden im Studienführer der Wochenzeitung DIE ZEIT ver-öffentlicht.

Am aktuellen CHE-Ranking hatten sich vier Informatik-Studiengänge der HTW Berlin beteiligt: die Bachelor-Studiengänge Umweltinformatik, Ingenieurinformatik, Angewandte Informatik und der Frauenstudiengang Informatik und Wirtschaft. In diesen vier Studiengängen sind derzeit rund 1.250 Studierende immatrikuliert. Der Frauenstudiengang war erst im November 2017 mit dem "Arbeitgeberpreis Bildung" ausgezeichnet worden. Gewürdigt wurden damit ein überzeugendes Studienkonzept und die Tatsache, dass überdurchschnittlich viele Absolventinnen das Studium erfolgreich mit dem Bachelor of Science abschließen.

Weitere Informatikstudiengänge der HTW Berlin werden bei den Befragungen im Rahmen des CHE-Ranking anderen disziplinären Fachgebieten zugeordnet, der Studiengang Wirtschaftsinformatik beispielsweise den Wirtschaftswissenschaften. Insgesamt bietet die HTW Berlin 13 Informatik-Studiengänge, in denen rund 2.600 Studierende eingeschrieben sind. Damit ist sie die größte Informatik-Hochschule in Berlin.

Das CHE-Ranking 2018 macht allerdings auch auf Schwächen aufmerksam. Verbesserungsbedarf sehen die Studierenden der Studiengänge Angewandte Informatik sowie Informatik und Wirtschaft in der IT-Ausstattung. In dieser Kategorie landen diese beiden Studiengänge in der Schlussgruppe.